Hilfen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge/BJW

Minderjährige Geflüchtete, die ohne Sorgeberechtigten nach Deutschland kommen, bilden eine besonders schutzbedürftige Gruppe und werden nach den Vorgaben der UN-Kinderrechtskonvention und des SGB VIII in der Kinder- und Jugendhilfe betreut. HILFE ZUR SELBSTHILFE bietet diesen jungen Menschen Hilfen an, um sie in ihrer individuellen Lebenssituation zu unterstützen.

 

Worldcafé - Psychosoziales Angebot für junge Geflüchtete

Ausgangslage:

Viele der jungen Menschen, die als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Jahren 2015/16 nach Deutschland gekommen sind, haben traumatische Erfahrungen gemacht und sind emotional hochgradig belastet. Nach oftmals schlimmen Erlebnissen im Heimatland wie Krieg und Terror waren die jungen Menschen auf einer oft gefährlichen Flucht meist Gewalt und Ohnmachtserleben ausgesetzt.

Diese Traumatisierungen bewirken eine emotionale Instabilität, die eine gelingende Integration in Deutschland beeinträchtigt. So werden die jungen Menschen nachts häufig von schlimmen Bildern (Intrusionen) und Alpträumen geplagt, die sich unter anderem ungünstig auf ihre Konzentrationsfähigkeit beim Spracherwerb auswirkt. Ein erhöhte Vigilanz und ein ständiger Stresspegel führen zu unkontrollierten, häufig aggressiven Verhaltensweisen. Nicht zuletzt leiden die jungen Menschen selbst unter ihrem für sie selbst meist unerklärlichen inneren Erleben und Verhalten. Die Befürchtung, nicht normal zu sein, führt zu Scham und schädigt ihr Selbstbild nachhaltig.

Viele dieser oben skizzierten jungen Menschen leben mittlerweile seit 4-5 Jahren hier in Baden-Württemberg. Dabei haben sie viel Energie und Engagement aufgewendet, um sich zunächst in Sicherheit zu bringen und hier zu integrieren. Viele haben den Wunsch nach einem normalen Alltag, der Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen und möchten sich eine Perspektive aufbauen. Viele der jungen Geflüchteten bemerken, dass ihre traumatischen Erfahrungen noch nicht verarbeitet sind und sie immer wieder beeinträchtigen. Im Gegensatz zu der Situation ihres Ankommens im Aufnahmeland 2015/16, wo ihre Lebensenergie fürs Überleben gebraucht wurde, stellt sich jetzt die Situation anders dar. Sie erkennen nun, dass sich ihre traumatischen Erfahrungen nicht einfach „auflösen“ und dass sie Unterstützung brauchen, um diese zu bewältigen.

Zielgruppe:

Genau an dieser Stelle möchten wir die Motivation der jungen Geflüchteten nutzen und unser Angebot der Psychosozialen Beratung platzieren. Wir stellen fest, dass sich immer mehr junge Geflüchtete, die keine Jugendhilfe mehr bekommen oder sie abgebrochen haben, öffnen und nach Möglichkeiten suchen, sich beraten zu lassen. Diese Zielgruppe, sog. Care Leaver, ist unseres Erachtens besonders vulnerabel, da sie keine weiteren Unterstützungen mehr erhält.

Teilweise können wir auf bereits bestehende Beziehungen mit den mittlerweile jungen Erwachsenen zurückgreifen, da sie durch unseren Träger Hilfe zur Selbsthilfe gGmbH in Form des BJWs betreut wurden.

Beratungsangebot:

Aufgrund der hohen Flüchtlingszahlen in 2015/16 ist es nach wie vor kaum möglich, zeitnah Therapieplätze zu erhalten. Die Wartezeiten bei Kinder- und Jugendpsychotherapeuten betragen meist mehrere Monate. Therapeuten, die sich speziell mit Traumata auskennen, sind besonders ausgebucht. Darüber hinaus werden Therapien von den Geflüchteten auch oft als Makel betrachtet, da sie ein anderes kulturelles Verständnis von Krankheit und psychischen Problemen haben. Als hilfreich hat sich erwiesen, niederschwellige Zugänge anzubieten, ohne lange Wartezeiten für einen ersten Kontakt. Weiterhin ist es wichtig, Kooperationen mit „Schlüsselpersonen“ zu pflegen, da dadurch Zugänge erleichtert werden.

Worldcafé:

In unseren Beratungsräumen in der Kaiserstr. 31 in Reutlingen möchten wir im Rahmen eines Worldcafés mit regelmäßigen festen Öffnungszeiten ein niederschwelliges Stabilisierungsangebot einrichten, das es ermöglicht, innere Vorgänge besser zu verstehen, Scham abzubauen und zur Ruhe zu kommen. Zunächst soll es die Möglichkeit geben, sehr niederschwellig das Worldcafé zu besuchen, um dort Informationen zu erhalten und Kontakte zu knüpfen. Als weiteres Angebot kann dann zeitnah eine Beratung erfolgen.

Das Worldcafé wird finanziell unterstützt von der GlücksSpirale.

Gefördert durch die GlücksSpirale

Hilfe zur Selbsthilfe gGmbH

Rommelsbacher Str. 1
72760 Reutlingen

07121-387893
07121-3878948

info@hilfezurselbsthilfe.org

Diese Website verwendet Cookies für die anonyme Analyse des Nutzungsverhaltens. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden
Ja, ich habe Ihren Hinweis zur Kenntnis genommen